• Home
  • Aktuell
  • Altglas entsorgen – warum ist "richtig" so wichtig?
29. Mai 2022

Altglas entsorgen – warum ist "richtig" so wichtig?


Über 90 Prozent des verkauften Glases landet korrekt im richtigen Container. Knapp 7 Prozent des Inhalts von Altglascontainern sind Fremdstoffe, die dort nicht hineingehören – sogenannte Fehlwürfe. Das klingt nach wenig, aber es reicht, um das Recycling aufwändiger und teurer zu gestalten.

Diese Gegenstände müssen zu einem Teil in mühsamer Handarbeit manuell entfernt werden, bei kleinen Teilen wie Porzellanscherben, ist das meistens gar nicht möglich. Die kleinen Porzellanteilchen schmelzen nicht wie Glas und beeinträchtigen die Produktion von neuen Glasflaschen oder andern Glasverpackungen.

Tipps für das korrekte Recycling von Altglas:

  • Trennen Sie Altglas nach Farben. Alles, was nicht weiss oder braun ist, gehört in den Grünglascontainer.
  • Spülen Sie Lebensmittelgläser aus. Damit leisten Sie einen Beitrag zur Hygiene an den Sammelstellen und verhindern unangenehme Gerüche.
  • Entfernen Sie die Deckel von Konfitüre-, Essiggurken- oder anderen Einmachgläsern. Sind diese aus Kunststoff, gehören sie in den Haushaltskehricht oder den Zentralschweizer Kunststoffsammelsack. Sind sie aus Metall, gehören sie in den Aluminium-/Weissblechcontainer.
  • Fensterglas, Vasen und Trinkgläser gehören nicht in den Altglascontainer. Sie können Blei enthalten und sind daher für die Produktion von Lebensmittelverpackungen nicht geeignet.
Altglas entsorgen – warum ist "richtig" so wichtig?
 
 
 

Zweckverband der Zuger Einwohnergemeinden für die Bewirtschaftung von Abfällen.

Kontakt

Zeba
Seestrasse 1
CH-6330 Cham

Auskünfte
  • Mo-Fr 8-12 | 13-17 Uhr

  • Tel +41 41 783 03 40
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
© - Zeba